Die Rechtsanwältin
Ulrike Tress-Ritter

portrait2

Ulrike Tress-Ritter wurde am 16.09.1961 in Stuttgart geboren. Nach dem Abitur studierte sie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg/Breisgau Rechtswissenschaften.

Während ihres Studiums absolvierte Frau Tress-Ritter mehrere betriebswirtschaftliche Praktika, die ihr Einblicke in das Wirtschaftsleben ermöglichten.

Dem Referendarsdienst, den sie in Offenburg und Freiburg ableistete, folgte das zweite juristische Staatsexamen.

Gleich nach ihrer Zulassung zur Anwaltschaft im Jahr 1989 folgte mit der Gründung der eigenen Kanzlei der Schritt in die Selbstständigkeit.

Frau Tress-Ritter verfügt über Sprachkenntnisse in Englisch und Französisch.

Rechtsanwältin Tress-Ritter bietet Rechtsberatungen und gegebenenfalls Prozessvertretungen in den Gebieten Arbeitsrecht, Vertragsrecht, Wirtschaftsrecht, Autokaufrecht, Leasingrecht, Werkvertragsrecht, Erbrecht und Verwaltungsrecht, Zwangsvollstreckungsrecht sowie allgemeines Strafrecht an.

Als Vorteil ihres Berufs schätzt die Rechtsanwältin die Möglichkeit, unternehmerisch und unabhängig zu arbeiten und sich dadurch frei entfalten zu können.

Außerdem liebt sie die Vielfältigkeit bei der Beratung von Wirtschaftsunternehmen.

Ulrike Tress-Ritter sieht in dem zielorientierten Lösen von Streitigkeiten und dem Gelingen außergerichtlicher Einigungen ihre größten juristischen Stärken.

Aufgrund ihrer Abstammung aus einer Unternehmerfamilie, spezialisierte sich Frau Rechtsanwältin Ulrike Tress-Ritter auf die Beratung von Wirtschaftsunternehmen. Dabei legt sie auf eine Beratung der Unternehmen nicht nur im rechtlichen Sinne, sondern auch in Kenntnis der strukturellen Unternehmensabläufe wert.

Außerhalb ihrer beruflichen Tätigkeit war Ulrike Tress-Ritter lange Jahre als Reiterin in der Organisation eines Reitvereins tätig. Durch diese Verbindung und dem damit erworbenen Wissen rund ums Pferd, finden Sie in Frau Tress-Ritter auch in allen pferderechtlichen Fragen eine kompetente Ansprechpartnerin.

Ein wesentlicher Schwerpunkt liegt hierbei auf der anwaltlichen Beratung und Vertretung der Mandantschaft bei Gewährleistungsfragen nach einem Pferdekauf und bei Fragen der Tierhalterhaftung und allgemeinem Vereinsrecht.